Home  |  Presse  |  27. November 2018

27. November 2018 - Pressemitteilung

Der Wasser- und Abwasserverband „Panke/Finow“ (WAV) hält die Gebühren stabil, trotz anhaltend hoher Investitionen

 

Der WAV hat im Rahmen der Verbandsversammlung vom 26.11.2018 den Wirtschaftsplan für das Jahr 2019 beschlossen. 15,4 Millionen Euro sollen im Jahr 2019 investiert werden. Das Verbandsgebiet und insbesondere die Stadt Bernau verzeichnen eine erhebliche Erschließungstätigkeit. Dem muss auch der WAV  mit seinen Investitionsmaßnahmen in den Ausbau und die Erneuerung der Infrastruktur gerecht werden.

 

Ferner hat der WAV auch die neuen Gebührensätze beschlossen, die ab dem 01.01.2019 in Kraft treten. Die Gebührenvorkalkulation im Trinkwasserbereich ergab eine Anpassung der Mengengebühr auf 1,43 €/m³ netto (2018: 1,17 €/m³). Im Bereich Abwasser wurde für das Jahr 2019 eine Senkung der Mengengebühr auf eine Höhe von 2,57 €/m³ (2018: 2,83 €/m³) beschlossen. Für die Durchführung der dezentralen Entsorgung beträgt der Gebührensatz zukünftig 8,94 €/m³.

 

Fragen der Bürgerinnen und Bürger werden innerhalb der Sprechzeiten beantwortet. Gesprächs- und Besuchertermine sind nach vorheriger Vereinbarung wie bisher auch außerhalb der Sprechzeiten möglich.

 

Kontakt:
Wasser- und Abwasserverband „Panke/Finow“
Der Verbandsvorsteher
Breitscheidstraße 45 | 16321 Bernau bei Berlin

Öffnungszeiten:Dienstag09:00 Uhr bis 12:00 Uhr
  14:00 Uhr bis 18:00 Uhr
 Donnerstag09:00 Uhr bis 12:00 Uhr
  13:00 Uhr bis 15:00 Uhr
   
Tel.:0 33 38 | 342 43 00
Fax:0 33 38 | 342 43 10
E-Mail:geschaeftsstelle@wav-panke-finow.de

 

Wenn Sie hier klicken, öffnet sich die Pressemitteilung als pdf-Dokument.

Aktuelle Themen

Sprechzeiten

Sprechzeiten der Geschäftsstelle

<b>Dienstag</b> 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr
  14:00 Uhr bis 18:00 Uhr
<b>Donnerstag</b> 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr
  13:00 Uhr bis 15:00 Uhr
   

oder nach vorheriger Vereinbarung

<b>Telefon</b> 0 33 38 | 342 43 00
<b>Fax</b> 0 33 38 | 342 43 10
Havarie-Notfallnummern

24-Stunden-Stördienst
(des Geschäftsbesorgers)

<b>Telefon</b> 0 33 38 | 613 33
<b>Mobil</b> 0171 | 644 13 33