Home  |  Presse  |  4. September 2017

4. September 2017 - Pressemitteilung

Verzögerungen bei der Leitungsumverlegung für den Rathausneubau

BERNAU BEI BERLIN. Im Zusammenhang mit der Sicherung des Rathausneubaus finden seit einigen Wochen im Auftrag des Wasser- und Abwasserverbandes"Panke/Finow" die vorbereitenden Tiefbauarbeiten statt. Hierbei werden die vorhandenen Versorgungsleitungen für Trinkwasser, Abwasser und Regenwasser im Bereich Bürgermeisterstraße, Alte Brauerei/Grünstraße umverlegt.

Die bauausführende Firma sowie das beauftragte Planungsbüro haben aufgrund von verschiedenen objektiven Gründen über Verzögerungen im Bauablauf informiert. Zunächst waren in diesem Sommer ungewöhnlich massive und häufige Starkregenereignisse zu verzeichnen, welche zu Baubehinderungen geführt haben. Darüber hinaus musste im Zuge der Bauarbeiten festgestellt werden, dass die tatsächlichen im Erdreich vorgefundenen Gegebenheiten (Fremde und unbekannte Leitungen, Archäologische Funde etc.) erheblich von der im Rahmen der Planung angenommenen Situation abweichen.

Aufgrund der aufgetretenen Baubehinderungen konnten die Tiefbauarbeiten nicht wie ursprünglich geplant bis Mitte August abgeschlossen werden. Sie werden stattdessen voraussichtlich bis Anfang Oktober beendet sein.


Ansprechpartner für die Presse:

Daniel Nicodem
Verbandsvorsteher
Wasser- und Abwasserverband "Panke/Finow"
Breitscheidstraße 45
16321 Bernau bei Berlin


Fragen der Bürgerinnen und Bürger werden innerhalb der Sprechzeiten beantwortet. Gesprächs- und Besuchertermine sind nach vorheriger Vereinbarung wie bisher auch außerhalb der Sprechzeiten möglich.

 

Wenn Sie hier klicken, öffnet sich die Pressemitteilung als pdf-Dokument.

Aktuelle Themen

Sprechzeiten

Sprechzeiten der Geschäftsstelle
Dienstag 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr
14:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Donnerstag 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr
13:00 Uhr bis 15:00 Uhr

oder nach vorheriger Vereinbarung

Telefon 0 33 38 | 753 04 82
Fax 0 33 38 | 753 04 83
Havarie-Notfallnummern

24-Stunden-Stördienst
(des Geschäftsbesorgers)

Telefon 0 33 38 | 613 33
Mobil 0171 | 644 13 33