Home  |  Presse  |  7. April 2016

7. April 2016 - Information

Die Verbandsversammlung des Wasser- und Abwasserverbandes (WAV) „Panke/Finow“ beschließt den Wirtschaftsplan 2016  

Die Verbandsversammlung des WAV „Panke/Finow“ hat am 30. März 2016 den überarbeiteten Wirtschaftsplan 2016 beschlossen. Somit wurden die Voraussetzungen für die Beitragsrückerstattung der sogenannten Altanschließer im Abwasserbereich geschaffen.

Im Trinkwasserbereich waren keine Veränderungen zu dem im Dezember 2015 vorgestellten und beschlossenen Wirtschaftsplan 2016 vorzunehmen. Ganz anders im zentralen Abwasserbereich. Hier musste unter Berücksichtigung der zwischenzeitlich ergangenen Gerichtsentscheidungen zur sogenannten Altanschließer-Veranlagung eine Neuberechnung vorgenommen werden. Die Ergebnisse dieser Kalkulation – mit der sich daraus ergebenden erforderlichen Kreditaufnahme in Höhe von 9,9 Millionen Euro – wurden den interessierten Bürgern vorgestellt.  

Weiterhin wurde dargestellt, dass die beabsichtigte Rückzahlung der sogenannten Altanschließer-Beiträge zu einer Erhöhung der zentralen Abwassermengengebühr auf 2,63 €/m³ ab dem 1. Juni 2016 führen wird.  

Neben dem überarbeiteten Wirtschaftsplan 2016 hat die Verbandsversammlung auch die hiermit verbundenen Satzungsänderungen einstimmig beschlossen.  

Im Bereich der dezentralen Schmutzwasserbeseitigung sollen die Gebührensätze rückwirkend ab dem 1. Januar 2016 gesenkt werden. Die Benutzungsgebühren betragen nun 8,20 €/m³ Schmutzwasser, statt vorher 8,96 €/m³ Schmutzwasser sowie 52,31 €/m³ Klärschlamm, nach zuvor 72,52 €/m³ Klärschlamm.  

Während der Verbandsversammlung wurden durch Bürger Fragen gestellt. Soweit diese nicht unmittelbar beantwortet werden konnten, werden sie zeitnah auf der Internetseite des WAV beantwortet.

 

Wenn Sie hier klicken, öffnet sich die Pressemitteilung als pdf-Dokument.

Aktuelle Themen

Sprechzeiten

Sprechzeiten der Geschäftsstelle
Dienstag 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr
14:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Donnerstag 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr
13:00 Uhr bis 15:00 Uhr

oder nach vorheriger Vereinbarung

Telefon 0 33 38 | 753 04 82
Fax 0 33 38 | 753 04 83
Havarie-Notfallnummern

24-Stunden-Stördienst
(des Geschäftsbesorgers)

Telefon 0 33 38 | 613 33
Mobil 0171 | 644 13 33